Das Buch der bekannten Schriftstellerin Afaq Masud in georgischer Sprache erschienen

Das Buch der bekannten Schriftstellerin Afaq Masud in georgischer Sprache erschienen

 

Das Buch der bekannten aserbaidschanischen Schriftstellerin Afaq Masud ist bereits in georgischer Übersetzung zu haben. Das Buch wurde in Zusammenarbeit mit dem Melani-Verlag herausgegeben. Es enthält die Erzählungen der Autorin wie „der Unfall“, „Am Samstag“, „die Lüge“, „der Schwan“, „die Kirche“, der Tod des Hasen“ und auch den Roman „Freiheit“.

Der Leiter des Georgischen Schriftstellerverbands und  Ilja-Tschawtschawadze-Preisträger Bagater Arabuli ist der Buch-Redakteur.

„Den Roman „Freiheit“ schätze ich als einen der erfolgreichsten Romane der Literatur. Afag Masud ist eine der 7 bekanntesten Personen in der aserbaidschanischen Literatur. Die Literatur des Nachbarvolkes ist kaum aus ihrem Schaffen wegzudenken. Doch was liegt dieser Meinung zugrunde? Um ehrlich zu sein, haben wir erst vor Kurzem angefangen, die Tiefe ihres schriftstellerischen Wirkens kennenzulernen. Dieser Fakt löst an sich Bedauern aus, weil die Autorin des selbst 11 Erzählungen und einen Roman umfassenden Buches zu den größten Schriftstellern der Welt zählt und in ihrem Kreis eine besondere Stellung einnimmt. Mit großem Mut greift sie die verworrensten Themen auf, mit denen das Leben uns zu konfrontieren vermag. Selbstverständlich ist sie immer die Siegerin des ungleichen Kampfes. Der georgische Leser ist mit ihren Erzählungen „im Sterbebett“, und „Sperlinge“ sehr vertraut. Die Werke wurden auch in den Zeitungen „Siskari“, „Mserlis“ und auch „Schivi“ veröffentlicht. Was die Handlungen und Themen in ihren Erzählungen betrifft, zeichnet sich jede Erzählung durch ihre Eigenartigkeit aus. Sie haben freilich eine Gemeinsamkeit, was ich den Hauch der Zeit nennen würde – der gnadenlosen Zeit“, so Bagater Arabuli.

Ins Georgische übersetzt wurde es von Imir Mammadli.      

 

ANDERE ARTIKEL