Das Buch "Die Steppe" von A. P. Tschechow wurde vorgestellt

Das Buch "Die Steppe" von A. P. Tschechow wurde vorgestellt

Das Staatliche Übersetzungszentrum von Aserbaidschan und das Russische Übersetzungsinstitut haben gemeinsam das Buch "Die Steppe" (A. P. Tschechow) ins Aserbaidschanische übersetzt und veröffentlicht.

Bei der Eröffnung der Veranstaltung, die im Rahmen der Internationalen Buchausstellung in Baku stattfand, sprach der Direktor des Russischen Übersetzungsinstituts, der Dichter Jewgeni Resnichenko, über den wichtigen Beitrag des Staatlichen Übersetzungszentrums Aserbaidschan zur Entwicklung der künstlerischen Übersetzung und über den Erfolg der in diesem Bereich durchgeführten internationalen Verlagsprojekte. Er wies darauf hin, dass das in den kommenden Tagen unterzeichnete Memorandum eine wichtige Rolle für die Entwicklung des literarischen Austauschs zwischen Russland und Aserbaidschan spielen wird.

Der Direktor des M. Gorki-Instituts für Weltliteratur und korrespondierendes Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften, Professor Vadim Polonsky, sprach über die Schwierigkeiten der künstlerischen Übersetzung und den Beruf des Übersetzers. Er bezeichnete diejenigen, die in diesem Bereich arbeiten, als "echte Helden", da sie über individuelles kreatives Talent, besondere Fähigkeiten und Geduld verfügen.

Der Leiter der Abteilung für altrussische Literatur der Russischen Akademie der Wissenschaften, Doktor der Philologie Jewgeni Wodolaskin, sprach über die veröffentlichten Bücher und die geplanten zukünftigen Projekte, die das Ergebnis der seit mehr als drei Jahren bestehenden engen Zusammenarbeit zwischen dem Staatlichen Übersetzungszentrum und dem Russischen Übersetzungsinstitut sind.

In seiner Rede sprach der bekannte aserbaidschanische Schriftsteller Natig Rasulzada über die Professionalität und Loyalität des Schriftstellers Etimad Baschkechid, der den Kurzroman „Die Steppe“ gekonnt aus dem Original in die aserbaidschanische Sprache übersetzt hat. Er wies auf die produktiven und qualitativ hochwertigen Aktivitäten des Staatlichen Übersetzungszentrums hin und hob das Niveau der Auswahl und der künstlerischen Übersetzung der übersetzten Werke hervor.

Der berühmte Meister der künstlerischen Übersetzung, der Literaturkritiker Dschavanschir Yusifli, sprach über das hohe Niveau, das das Zentrum für die Verwirklichung der edlen und guten Mission, die Literatur der Völker der Welt nach Aserbaidschan zu bringen, definiert hat, und wies darauf hin, dass dank der in Aserbaidschan geleisteten Arbeit eine neue Schule der Übersetzung entstanden ist.

Anschließend äußerten sich die promovierte Philologin Flora Nadschi, der promovierte Philologe Nizami Taghisoy, der Autor der Übersetzung des Werkes "Die Steppe", der Schriftsteller Etimad Baschkechid, die Koordinatorin des Zentrums für literarische Beziehungen mit Russland, der Ukraine, Israel und Ungarn Püsta Akhundowa, die Leiterin der Abteilung für Weltliteratur, der Dichter Mahir Garayew, der Leiter der Informationsabteilung, der Schriftsteller Yaschar und andere zu der Veröffentlichung.

Es sei darauf hingewiesen, dass das Buch „Die Steppe“, das im Rahmen des Förderprogramms des Russischen Übersetzungsinstituts zum Thema Auswahl des Werks und Qualität der Übersetzung ausgezeichnet wurde, die Kapitel „Vom Übersetzer“, „Briefe“, „Memoiren“, „Kritische Essays“ enthält, in denen Tschechows Memoiren und Briefe gesammelt wurden.

 

Der Herausgeber des Buches ist der bekannte Schriftsteller und Übersetzer Saday Budagly.

 

In den nächsten Tagen wird das Buch in den unten genannten Geschäften erhältlich sein:

 

"Libraff"

“Kitabevim.az”

"Akademkitab"

"Akademie" Buchhaus

"Baku Buchzentrum"

"Chirag" Buchhaus

Buchhaus der Präsidialverwaltung der Aserbaidschanischen Republik

Verkaufskiosk der Aserbaidschanischen Universität für Sprachen

 

Galerie

ANDERE ARTIKEL

  • KREATIVITÄT VON ISI MALIKSADÄ IM DEUTSCHEN E-LITERATUR-MAGAZIN KREATIVITÄT VON ISI MALIKSADÄ IM DEUTSCHEN E-LITERATUR-MAGAZIN

    LESERING.de, ein beliebtes deutsches E-Literatur-Magazin, hat im Rahmen des Projekts "Aserbaidschanische Literatur in einer internationalen virtuellen Welt" des 

  • Möwlud Möwluds Kurzgeschichte auf türkischen Portalen Möwlud Möwluds Kurzgeschichte auf türkischen Portalen

    "Detayhaberler.com", "Dibace.net" und "Haber.232.com", führende türkische Portale, haben die Kurzgeschichte "Wir sind schon erwachsen" des verstorbenen talentierten Schriftstellers Möwlud Möwlud im Rahmen des Projekts "Aserbaidschans neueste Literatur" des Staatlichen Übersetzungszentrums Aserbaidschan auf Türkisch veröffentlicht.